Dinkel- Kaiserschmarrn

Dinkel- Kaiserschmarrn

Heute war bei mir so ein Tag, an dem es einfach etwas Süßes sein musste.
Also hab ich ein bisschen hin und her überlegt, was es werden soll.
Dann hatte ich eine Idee, Kaiserschmarrn, das wär das Richtige!

Ich habe noch ein ganz altes Rezept meiner Oma. Also schnell noch das Rezept ein bisschen angepasst und schon ging’s los.

Und da es so lecker ist, muss ich es natürlich mit euch teilen.

Zutaten:
5 Eier
80g Zucker
250 g Dinkelmehl
150 ml Milch (laktosefrei)
60 g geschmolzene Butter
1 Prise Salz
100 g Cranberries

Zusätzlich:
etwas Butter oder Öl (für die Pfanne)
Zucker und Zimt, oder Puderzucker

Außerdem:

Eine große Pfanne (ohne Plastikgriff!)

Den Backofen auf 180°C (Heißluft) vorheizen.

Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und beiseite stellen.
Die Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen. Mehl, Milch und zerlassene Butter abwechselnd dazu geben. Anschließend den Eischnee unterheben. Zum Schluss die Cranberries unterheben.

Butter in der Pfanne erhitzen, den Teig in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten etwas anbräunen lassen. Danach im vorgeheizten Backofen 10 – 12 Minuten backen.
Zum Schluss, mit Hilfe von zwei Gabeln zerteilen und mit Puderzucker, oder Zucker und Zimt bestreuen.

Fertig!

Tipps und Varianten:

Der Zucker kann natürlich mit Getreidezucker ersetzt werden.

Üblicherweise werden Rosinen verwendet, da die aber sehr fructosehaltig sind, habe ich sie durch Cranberries ersetzt. Wer auf Nummer sicher gehen will, aber komplett auf Obst verzichten und stattdessen Mandelblättchen nehmen.

Statt Milch kann man natürlich auch Pflanzenmilch nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen