Grillbrot

Was macht man, wenn man grillen möchte, aber keine Lust hat, aufwendige Salate zu machen und Kartoffeln (für Backkartoffeln) nicht im Haus sind?
Richtig…Grillbrot.
Entstanden ist das Rezept tatsächlich aus der Not heraus. Wir hatten vergessen, Beilagen für’s Grillen zu besorgen.
Zum Glück fiel mir ein uraltes Rezept aus der Grundschule ein. Das Thema war damals das Mittelalter. Die Zutaten wusste ich noch. Also habe ich ein bisschen rumprobiert und noch etwas Backpulver dazugegeben, damit es fluffiger wird. Tadaa…fertig war mein Grillbrot. Nur noch auf den Grill damit – lecker!

Verwendet habe ich:

300gMehl
2El Backpulver
1Tl Salz
40 ml Öl
ca 200ml Wasser

Mehl mit allen anderen Zutaten mischen und gut durchkneten.
Anschließend ca. daumendicke Fladen formen und mit etwas Öl bepinseln, in der heißen Pfanne oder direkt auf dem Grill backen. Zwischendurch wenden.
Je nachdem, wie heiß die Pfanne ist, brauchen die Fladen etwa 10 – 15 min.

Das Ganze ergibt ca 8 kleine, oder 4 große Fladen.

Wer mag, kann auch noch Leinsamen, Sesam o.ä. dazugeben. Wir mögen sie allerdings am Liebsten pur.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen