Natürliche Helfer

Durch meine Unverträglichkeiten leide ich immer mal wieder an Bauchschmerzen und Ähnlichem.
Medikamente sind dabei für mich immer etwas schwierig, da viele Fructose oder Lactose enthalten, was das Ganze nur noch schlimmer machen würde. Außerdem spielt mein Magen auch gerne mal mit, bei so einer Schmerzparty und macht sich mit Krämpfen und Sodbrennen bemerkbar.

Daher habe ich im Laufe der Zeit viele natürliche Wirkstoffe ausprobiert, die ich hier mit euch teilen möchte.

Anis
Anissamen sind mein absoluter Notfall- Geheimtipp. Ich habe sie eigentlich immer zuhause. Man kann die Samen leicht zerstoßen und mit Wasser aufgießen (ich liebe Anistee), oder wenns schnell gehen soll, einfach eine große Prise direkt zerkauen – schmeckt nicht ganz so gut, hilft aber auch.
Anis hilft entkrampfend und entblähend, beruhigt dwn Magen und wird auch bei Erkältungssymptomen empfohlen. Ein absoluter Allrunder also.

Fenchel

Fenchelsamen habe ich eigentlich auch immer zuhause. Wirkung und Anwendung entsprechen der von Anis. Beide lassen auch auch gut mischen, je nach Geschmack.

Melisse

Melisse wirkt krampflösend, beruhigend und antiviral. Als Tee hilft es mir, meinen Magen zu besänftigen.

Lavendel

Lavendel ist ein echter Alleskönner, er wirkt beruhigend auf Magen und Darm (und Psyche), ist antiviral, antibakteriell und soll sogar antimykotisch wirken. Ich benutze Lavendel als Tee für den Magen, oder bei Erkältung, sowie als Lavendelessig und als Lavendelöl bei der Haut- und Haarpflege.

Mein momentaner Lieblingstee, gerade bei akuter Gastritis ist Lavendel- Melissentee. Dazu mische ich 20% getrockneten Lavendel mit 80% getrockneter Melisse.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen